Freitag, 5. Mai 2017

"Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr." Albert Einstein (angeblich)

Pseudo-Einstein quote
Einstein hat diese Prophezeiung nie gemacht. Ein konfuser Imker, der anscheinend Aussagen Darwins und  Maeterlincks mit Gedanken von Albert Einstein verwechselte, startet 1941 mit der Zuschreibung einer Bienenprophezeihung an Albert Einstein. Wie man in der vergnüglichen Bienen-Zitat-Geschichte von Quote Investigator nachlesen kann, setzt sich diese falsche Zuschreibung 1965 in einer französischen und 1966 in einer irischen Imkerzeitschrift fort, und wird jedesmal, wenn irgendwo auf der Welt viele Bienen sterben, wieder belebt. 

Seit 2007 können deutschsprachige Leserinnen und Leser wissen, dass Einsteins Bienenprophezeiung ein Falschzitat ist, da der Wissenschaftsjournalist Hans Schuh für  "DIE ZEIT" der Sache nachgegangen ist. Das Albert-Einstein-Archiv in Jerusalem bestätigte damals, dass weder in den publizierten Schriften noch im Nachlass Einsteins dieses Zitat enthalten ist.

Das hinderte aber in der Folge keineswegs, dass man sich weiter gerne auf die schwarze Biologie-Prophezeiung des Physikers Einsteins beruft und Politiker wie Heinz-Christian Strache versuchen, politischen Gegnern mit der Autorität des angeblichen Bienen-Experten Albert Einstein kraftvoll zu kontern.
  •  Facebook:
    "Albert Einstein sagte einst zu Recht:
    'Wenn die Bienen aussterben, hat der Mensch nur mehr vier Jahre zu leben.' / Keine Bienen, keine Blütenbestäubung, keine Pflanzen, keine Tiere und keine Menschen! /
    Die unverantwortliche ÖVP setzt mit ihrem Pseudo-"Umweltminister" Berlakovic lieber auf Raubtier-Kapitalismus, globale Konzerninteressen, Chemie, Pharmakonzerne und tödliche Pestizide statt auf Umwelt, Natur, Gesundheit, Heimat und Menschen! Eine Schande!
    Euer HC"
    Heinz-Christian Strache, 3. Mai 2013, Facebook
Einige Varianten:
  • "Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr." 
  • "Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben."
  • "Wenn die Bienen aussterben, hat der Mensch nur mehr vier Jahre zu leben." 
  • "If the bee disappeared off the surface of the globe then man would only have four years of life left. No more bees, no more pollination, no more plants, no more animals, no more man."
  • "If the Bee Disappeared Off the Face of the Earth, Man Would Only Have Four Years Left To Live."
Trotz aller Aufklärung über dieses Falschzitat durch "DIE ZEIT", durch den Quote Investigator, durch Wikiquote und durch diverse seriöse Nachschlagwerke und Blogs, verhalten sich die Verantwortlichen vieler Medien und von Online- und Offline-Zitatsammlungen weiterhin so, als hätte es diese Aufklärung nicht gegeben und schreiben dieses Zitat weiterhin fälschlich dem Genie des 20. Jahrhunderts, Albert Einstein, zu.

 _________ 
Quellen:
Google-Statistik, Deutsch: "Ungefähr 4 880 Ergebnisse"
Google-Satistik, Englisch: "Ungefähr 15 600 Ergebnisse"

Hans Schuh: "Die Biene, das Geld und der Tod",  "DIE ZEIT", 
Snopes.com, 2007 
Quote Investigator: "If the Bee Disappeared Off the Face of the Earth, Man Would Only Have Four Years Left To Live - Albert Einstein? Charles Darwin? Maurice Maeterlinck? E. O. Wilson? Apocryphal?": 2013 
 Florian Freistetter: "Albert Einstein, das Sterben der Bienen und das ominöse Zitat", 2015 scienceblogs.de
Alice Calaprice: "The Ultimate Quotable Einstein", Foreword: Freeman Dyson, Princeton University Press, Princeton and Oxford: 2011
Wikiquote
_________
Kronen Zeitung
Servus TV 
Pro7
 etc.
_______
Tweet