Dienstag, 22. Januar 2019

"Gar nichts erlebt. Auch schön." Wolfgang Amadeus Mozart (angeblich)

Diesen vielzitierten Satz hat Wolfgang Amadeus Mozart angeblich am 19. Juli 1770 (oft liest man auch: am 13. Juli 1770) in sein Tagebuch eingetragen.
Erstausgabe: 1998.
Geprägt hat das amüsante Zitat ("den 19:ten July 1770") der Zeichner und Autor Eugen Egner in seinem 1998 erschienen humoristischen Werk: "Die Tagebücher des W. A. Mozart. Illustriert von ihm selbst ".

  • "Eugen Egner, ausgezeichnet mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor, hat seinen bereits 1998 gemachten 'Fund' so aufbereitet, dass man tatsächlich glaubt, die Aufzeichnungen stammten aus der Feder des Meisters selbst."
    Jutta Lamprecht

Im profil, im Kurier, im Standard, auf vielen Webseiten und Memes und zum Beispiel auch in den Tagebüchern (2002-2012) von Fritz J. Raddatz wird inzwischen Eugen Egners fiktiver Satz irrtümlich dem Komponisten Mozart zugeschrieben.
Pseudo-Wolfgang-Amadeus-Mozart-Zitat von Eugen Egner.

Pseudo-Wolfgang-Amadeus-Mozart-Zitat von Eugen Egner.

__________
Quellen:
 "Die Tagebücher des W. A. Mozart. Illustriert von ihm selbst." Herausgegeben von Eugen Egner. Haffmans Verlag, Zürich: 1998, S. 12 (Link)
Jutta Lamprecht: "Respektlos und witzig: Eugen Egner, Die Tagebücher des W.A. Mozart", 2011 

Beispiele für falsche Zuschreibungen:
Google
Twitter 
 profil, Kurier, Standard,   Fritz J. Raddatz

In Arbeit.