Mittwoch, 25. Oktober 2017

"Im Krieg ist Wahrheit das erste Opfer." Aischylos (angeblich)

Pseudo-Aischylos-Zitat.

Dieser Aphorismus stammt aus der Zeit des Ersten Weltkriegs und wurde von einer unbekannten Person wahrscheinlich in England geprägt. Erstmals in einem digitalisierten Text taucht der Spruch in dem Wortlaut, " 'Truth', it has been said, 'is the first casuality of war' ", 1916 in Philip Snowdens Vorwort zu dem Buch "Truth and War" von E. D. Morel auf (Link).

Inzwischen kennt jeder auf der Welt diesen Spruch, er ist seit den Irak-Kriegen zu einem internationalen Gemeinplatz geworden, und wird vielen Autoren und einer Autorin fälschlich zugeschrieben.

Seit dem Vietnamkrieg unterschiebt man ihn dem griechischen Dichter Aischylos  (Link) (Link),  manchmal auch dem englischen Dichter Rudyard Kipling oder dem Premierminister Winston Churchill, obwohl noch nie jemand das Zitat in einem ihrer Texte entdecken konnte.

Pseudo-Winston-Churchill-Zitat.


Seit 1928 wird dem kalifornischen Politiker Hiram Johnson der Aphorismus in der Version "The first casualty when war comes is truth", oder: "When war is declared, Truth is the first casualty", zugeschrieben, doch in jener Rede, in der er den Spruch angeblich gesagt hat, ist er laut The Oxford Dictionary of Proverbs nicht enthalten (Link).

Pseudo-Hiram-Johnson-Zitat.


Dass Lügen als Kampfmittel zu jedem Krieg gehören, hat vor ungefähr 2500 Jahren der chinesische Militärstratege Sunzi so formuliert:

  •  "Jede Kriegführung gründet auf Täuschung. Wenn wir also fähig sind anzugreifen, müssen wir unfähig erscheinen; wenn wir unsere Streitkräfte einsetzen, müssen wir inaktiv scheinen; wenn wir nahe sind, müssen wir den Feind glauben machen, daß wir weit entfernt sind; wenn wir weit entfernt sind, müssen wir ihn glauben machen, daß wir nahe sind." (Link)

 Und im 18. Jahrhundert zählt Samuel Johnson den Verfall der Wahrheitsliebe zu den Schrecken des Krieges:
  • "Among the calamities of war may be justly numbered the diminution of the love of truth, by the falsehoods which interest dictates and credulity encourages."
    Samuel Johnson, 11. November 1758, The Idler Nr. 30 (Link)


Pseudo-Muriel-Lester-Zitat.

-


________
Quellen:
Jennifer Speake: The Oxford Dictionary of Proverbs. Oxford University Press, Oxford: 2015, S. 327 (Link)
Fred R. Shapiro: The Yale Book of Quotations. Yale University Press, New Haven / London: 2014, S. 529 (Link)
E. D. Morel: "Truth and the War". Vorwort von Philip Snowden. The National Labor Press, London, 1. Auflage: Juli 1916, 3. Auflage: 1918, S. XIII  (Link), (Link)
"The Universal Magazine of Knowledge and Pleasure." J. Hinton, Band 23, London: 11. November 1758, The Idler (Samuel Johnson) Nr. 30, S. 238  (Link) auch: The Idler Nr. 30  (Link)  
Wikiquote
Beispiele für falsche Zuschreibungen:
Kipling: Christoph Schult: "Kriegspropaganda: Lügen für den Sieg", Der Spiegel, 10. Oktober 2001 (Link) 
Chruchill: (Link)
Aischylos: Die Presse, 10. März 2012 (Link)(Link)
 
_________
Dank:
Ich danke Ralf Bülow für seine Hinweise.

In Arbeit. Letzte Änderung: 3/10 2019, 20/01/ 2022