Donnerstag, 5. Juli 2018

"Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann leisten kann." Karl Marx (angeblich)

Pseudo-Karl-Marx-Zitat. Sixt-Plakat, 1998

Eine österreichische FPÖ-Ministerin hat mit diesem Pseudo-Karl-Marx-Zitat die neue, unternehmerfreundliche Arbeitszeitregelung verteidigt, die laut der Sprachregelung der Regierungsparteien völlig im Interesse der Arbeitnehmer liege und endlich "Freiheit für jedermann und jederfrau möglich" mache. - Das Zitat ist so daneben wie diese Sprachregelung.

Seit 1901 wird der Satz, "Die Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann gestatten kann", Otto von Bismarck zugeschrieben; Karl Marx unterschoben wurde dieses Zitat erstmals im Jahr 1998 von einer Werbeagentur für eine Autoleasingreklame. Seither wird es in unseriösen Medien öfters Karl Marx zugeschrieben.

Ob Bismarck den Satz wirklich gesagt hat, kann ich noch nicht sagen. Karl Marx hat ihn sicher nie gesagt. 

Mehrfach bezeugt ist der Ausspruch Bismarcks zu einem Diplomaten aus dem Jahr 1866:
  • "Nur ein ganz fertiger Staat kann sich den Luxus einer liberalen Regierung gestatten." (Link)

1901
  • "Die Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann gestatten kann."
    v. Bismarck.

    "Geistige Waffen: Ein Aphorismen-Lexikon", 1901,
    S. 149 (Link)
 1937
  • "Die wirtschaftliche wie die politische Freiheit ist ein Luxus, der den reichen Ländern vorbehalten ist."
    Raymond Bertrand (Link)
1998
  • "Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann leisten kann." Karl Marx
  • "Freiheit ist ein Luxus, den sich      jedermann leisten kann." Erich Sixt
2018

  • "Sozialminister Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat den anstehenden Beschluss zur Ausweitung der Arbeitszeit mit einem Zitat des deutschen Philosophen Karl Marx verteidigt. Dieser habe einst gesagt, 'Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann leisten kann'. Mit der nun vorliegenden Arbeitszeit-Regelung 'ist diese Freiheit für jedermann und jederfrau möglich', so die Ressortchefin."
    APA, "Die Presse", 5. Juli 2018


Pseudo-Karl-Marx-Zitat: Die Presse, 5. Juli 2018



_____ 
Quellen:
Camille Schaible: "Geistige Waffen: Ein Aphorismen-Lexikon", Verlag von Paul Waetzel, Freiburg i.B. u. Leipzig: 1901, S. 149  (Link)
Internationalen Marx-Engels-Stiftung: MEGAdigital: Online-Angebot der historisch-kritischen Gesamtausgabe von Karl Marx und Friedrich Engels (Link)
Karl Marx archive.org  (In den digitalisierten Texten von Karl Marx ist das Zitat weder so noch so ähnlich zu finden. )
Konrad Löw: "Weise Marximen des guten Onkel Karl. Wie die Werbung Marx verkürzt und so verfälscht ", "Die Welt", 16. Juli 1998 (Link)

Beispiele für falsche Zuschreibungen an Karl Marx:
zitate-online.de 
gutezitate.com/zitat/185538 
Google books 
Google  
APA: "Hartinger-Klein verteidigt Arbeitszeit-Paket mit Marx-Zitat", "Die Presse", 5. Juli 2018



--
 Sixt (Link)

______
Dank an Wolfgang Gruber und Gerda Hillebrand für den Hinweis auf dieses Falschzitat.

Artikel in Arbeit.