Freitag, 22. September 2017

"Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd." Otto von Bismarck (angeblich)

Pseudo-Bismarck quote.

Dieses weltweit wahrscheinlich beliebteste Pseudo-Bismarck-Zitat wurde Otto von Bismarck erst Jahre nach seinem Tod zugeschrieben und ist in seinen Schriften und Reden nicht zu finden. Es wird ihm also fälschlich zugeschrieben.

Geprägt hat das Zitat wahrscheinlich der liberale Abgeordnete Louis Berger (Witten) um 1879. Vor diesem Jahr ist der Spruch in keinem digitalisierten Text auffindbar. Louis Berger (auch: Louis Constantin Berger Witten) gehörte im Deutschen Reichstag zu einer kleinen liberalen Partei mit dem Namen "Gruppe Löwe-Berger".
  • "Daß niemals so viel gelogen wird, als wäh­rend eines Krieges, vor einer Wahl und nach einer Jagd, war der Leibspruch des Abgeordneten Louis Berger (Witten)."
    Salzburger Chronik, 10. März 1903, S. 1 (Zitat aus der Kölnischen Volkszeitung) (Link) 
1879 wurde das Zitat ohne Namensnennung einem Abgeordneten aus der Parlamentsgruppe Löwe zugeschrieben, also Louis Berger oder einem seiner Kollegen, und nicht Otto von Bismarck:
  • "Auch bemerkte ein Abgeordneter aus der „Gruppe Löwe" treffend: „Es wird nie mehr gelogen als vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd." (Link).
    Im neuen Reich. Wochenschrift für das Leben des deutschen Volkes in Staat, Wissenschaft und  Kunst. Band 9 (1879), 1. Halbband, S. 199 books.google.
  1890 scheint der nationalistische Historiker Treitschke (Link) das Zitat in der Version: "der Deutsche lüge am meisten n a ch der Jagd und v o r den Wahlen",  verwendet zu haben und 1897 wird es von einem Abgeordneten wieder einem verstorbenen Kollegen und nicht Otto von Bismarck zugeschrieben:
  • Abg. Lieber: "Ich erinnere an das Wort eines verstorbenen Kollegen: Es wird nirgends mehr gelogen als vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. (Heiterkeit.)"
    Berliner Tageblatt, 15. Juli 1897, S. 13 (Link)
Ende des 19. Jahrhunderts war der Spruch schon weit verbreitet (Link) (Link) und
wird - wie Wikipedia-Autorinnen herausgefunden haben - Bismarck 1904 erstmals unterschoben:
  •   "[...] wenn Bismarck sein bekanntes Wort über die Gelegenheiten, bei welchen am meisten gelogen wird, zu wiederholen hätte, so müßte er den von ihm genannten dreien (vor einer Wahl, während eines Krieges, nach einer Jagd) jedenfalls die Unterleibsentzündung der Frau voranschicken."
    Zeitschrift für Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten. Im Auftrage der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten. Band 2 (1904) S. 283 (Link)
Seitdem ist dieser Spruch, mit ein paar Ausnahmen, auf Deutsch, Englisch und Italienisch offenbar untrennbar mit dem Namen Otto von Bismarcks verbunden und kommt bei einer Google-Suche weit über 100.000 Mal vor. Auf Französisch wird der Spruch seit ein paar Jahrzehnten erfolgreich dem Ministerpräsidenten Georges Clemenceau unterschoben.

 Varianten:
  • "Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
  • "Es wird nie mehr gelogen als vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd." 
  • "People Never Lie So Much as Before an Election, During a War, or After a Hunt." 
  • "People never cheat as much as during war, after hunt and before elections."
  • "Non si mente mai così tanto prima delle elezioni, durante una guerra e dopo la caccia."
  • "On ne ment jamais autant qu'avant les élections, pendant la guerre et après la chasse." (Pseudo-Clemenceau) 
_____________
Quellen:
Google
Wikiquote
Berliner Tageblatt, 15. Juli 1897, S. 13 (Link)
Zeitschrift für Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten. Im Auftrage der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten. Band 2 (1904) S. 283 (Link)
(Zitiert nach Wikipedia) 
Im neuen Reich. Wochenschrift für das Leben des deutschen Volkes in Staat, Wissenschaft und  Kunst. Band 9 (1879), 1. Halbband, S. 199 (Link) (Via Wikipedia)
Salzburger Chronik, 10. März 1903, S. 1 (Zitat aus der Kölnischen Volkszeitung) (Link)   (Artikel in Arbeit.)