Montag, 17. April 2017

"Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten." Karl Kraus (angeblich)

Pseudo-Karl-Kraus-Zitat.
Der Satz von den schattenwerfenden Zwergen wird seit Jahrzehnten fälschlich Karl Kraus zugeschrieben und stammt so ähnlich von Robert Scheu, einem ehemaligen Mitarbeiter von Karl Kraus: "Wie tief ist die Sonne unseres Zeitalters gesunken, wenn solche Pygmäen solche Schatten werfen!" (1926)  (Link)

Der Aphorismus könnte aus einem Schweizer Sprichwort ("Ein kleiner Mann macht oft einen großen Schatten"), einer Zeile von Friedrich Rückert ("lange Schatten warfen Zwerge") und nach einem Aphorismus von Alfred Polgar ("In Todes Nähe werfen auch ... dürftige Menschen ... imponierend breite Schatten") entstanden sein.

Schweizer Sprichwort

  • "Ein kleiner Mann macht oft einen großen Schatten."

Friedrich Rückert

  • "Der furchtsame Riese.
    Sonne stand am Himmel schief,
    lange Schatten warfen Zwerge,
    Riese saß auf seinem Berge,
    sah die Schatten und entlief."

Alfred Polgar, 1909:

  • "In Todes Nähe werfen auch kleine Dinge, dürftige Menschen, schmächtige Gedanken imponierend breite Schatten."
    Alfred Polgar: "Der Ruf des Lebens", "Die Schaubühne", 5. Jahrgang, Nr. 53, 30. Dezember 1909, 2. Band, S. 713-717, S. 715 (Link)

Dem Berliner Historiker Julian Nordhues verdanken wir die Entdeckung, dass der ehemalige Mitarbeiter der 'Fackel', der Jurist und Autor Robert Scheu, 1926 die erste Version dieses Aphorismus geprägt hat:

Robert Scheu, 1926:

  • "Wie tief ist die Sonne unseres Zeitalters gesunken, wenn solche Pygmäen solche Schatten werfen!"
    Robert Scheu: "Gedanken", in: "Das Tage-Buch", hrsg. von Stefan Großmann,  20. März 1926, Heft 12, Jg. 7,  S. 464 (Link)
1974 wird das Bonmot - laut Google-Books-Suche - in einer Zitatsammlung erstmals Karl Kraus zugeschrieben (Link), und seitdem wird es durch Zeitungen, Zitatsammlungen, in Werbefilmen und im Internet verbreitet. Es ist neben dem Spruch, "Österreich ist von Deutschland durch die gleiche Sprache getrennt", das beliebteste Karl-Kraus-Kuckuckszitat und wurde schon von vielen Karl-Kraus-Philologen vergeblich in der "Fackel" gesucht.

Varianten, die ab 1974 irrtümlich Karl Kraus zugeschrieben werden:

  • "Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten."
  • "Wenn die Sonne tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten."
  • "Auch Zwerge werfen lange Schatten."  
  • "Wie tief ist die Sonne unseres Zeitalters gesunken, wenn solche Pygmäen solche Schatten werfen!"
  • "When the sun of culture is low, even dwarves will cast long shadows."

Kurioser Weise gibt es inzwischen vom Matrix Verlag einen unseriösen Karl-Kraus-Sammelband mit dem Titel "Auch Zwerge werfen lange Schatten ...", der nicht von diesem Autor (Link) stammt, sondern ihm nur jahrzehntelang unterschoben wurde.

---

Varianten ohne Zuschreibung an Karl Kraus:

  • "When pygmies cast such long shadows, it must be very late in the day." 
    Gian-Carlo Rota, 1985
  • "Wenn Zwerge lange Schatten werfen, muss es spät am Tag sein."
    Gian-Carlo Rota


_____________
Quellen:
Google
Melchior Kirchhofer: Schweizer Sprichwort, Wahrheit und Dichtung: Sammlung Schweitzerischer Sprüchwörter, 1824, S. 242 (Link) 
Friedrich Rückert's gesammelte Poetische Werke in zwölf Bänden. 6. Band,  Sauerländer's Verlag, Frankfurt am Main; 1868,  S. 53 (Link) 
Alfred Polgar: "Der Ruf des Lebens", Die Schaubühne, 5. Jahrgang, Nr. 53, 30. Dezember 1909, 2. Band, S. 713-717, S. 715 (Link)
Ulrich Weinzierl: "Er war Zeuge. Alfred Polgar", Löcker u. Wögenstein, Wien: 1978 S. 27 

Robert Sedlaczek: "Entlarvt: Der falsche Karl Kraus",  "Wiener Zeitung", 9. Januar 2007
Robert Scheu: "Gedanken", in: "Das Tage-Buch", hrsg. von Stefan Großmann,  20. März 1926, Heft 12, Jg. 7, Berlin: 1926,  S. 464 (Link)
Julian Nordhues, Twitter 21. März 2018 (Link)  
Joseph J. Kohn: Rembering Gian-Carlo Rota, in: Ernesto Damiani, Ottavio D’AntonaVincenzo Marra, Fabrizio Palombi: "From Combinatorics to Philosophy: The Legacy of G.-C. Rota", Springer, New York: 2009, S.18
__
Beispiele für falsche Zuschreibungen an Karl Kraus:
zitate-online.de
gutzitiert.de
Erstmals 1974: Markus  R. Ronner: "Die Treffende Pointe: humoristisch-satirische Geistesblitze des 20. Jahrhunderts nach Stichwörtern alphabetisch geordnet." Ott, Thun: 1974, S. 66  (Link)
Karl Kraus: "Auch Zwerge werfen lange Schatten: Sprüche und Widersprüche", Vorwort: Bruno Kern, matrixverlag, Wiesbaden: 2016 (Link)
Hans Werner Wüst: "Zitate u. Sprichwörter" , Bassermann, München: 2010 ebook
Marco Fechner:  "Das Zitatenbuch: Über 2.500 scharfzüngige und starke Sprüche in einem Lexikon der Pointen" 6. Auflage 2013, matrixverlag, Wiesbaden: 2014, ebook
 W. C. J. Koot, I. H. J. Sabelis, S. B. Ybema. Contradictions in Context. Puzzling over Paradoxes in Contemporary Organizations. VU University Press, Amsterdam 1996, S. 49 (Link)

zeit.de/2016/50/nachbarschaftsstreit-faelle-gericht-laermbelaestigung-rechtsschutz-nachbarn
welt.de/sport/boxen/article134399664/Gibraltar-war-ein-groesseres-Kaliber-als-dieser-Pulev.html 


Im November 2000 habe ich die Frage nach dem Autor des Zitats, die Giesbert Damaschke an die  Karl-Kraus-Mailingliste weiterleitete, so beantwortet: de.rec.buecher
 _______
Dank:
Für die Hinweise auf Rückert und Polgar danke ich Sigurd Paul Scheichl und für den Hinweis auf Robert Scheu Julian Nordhues.

Korr. Fassung 14. April 2018